+49 179 9404561 info@pianofee.de

Leistungsangebot

piano-fee stimmt für Sie!
Mehr Infor­ma­tio­nen

Unser gesamtes Leistungsangebot

Klavier- und Flügelstimmung

Ein Klavier oder Flügel beste­ht aus etwa 10.000 Teilen, unteran­derem aus Stimm­nägeln, die im Stimm­stock sitzen und aus Sait­en. Diese Sait­en sind ges­pan­nt und ergeben etwa eine Zugkraft je Instru­ment von 16–24 Ton­nen. Mit der Zeit lässt diese Span­nung nach und das Klavier oder der Flügel klin­gen für uns ver­stimmt. Deshalb sind eine jährliche Stim­mung und Wartung durch einen Fachmann/ Klavier­bauer zu empfehlen.

Hier­für wird mit einem Stimmham­mer an den Stimm­nägeln gedreht, um die Saite zu span­nen oder zu entspan­nen. Ein Klavier oder Flügel haben bis zu 220 Sait­en von denen jede einzelne einen Stimm­nagel hat.

Daher ist es erforder­lich für diese Arbeit ein Zeit­fen­ster von cir­ca 1 bis 2 Stun­den einzu­pla­nen.

Speziell Konz­ert­stim­mungen biete ich natür­lich auch an. Diese benöti­gen je nach Aufwand dann cir­ca 1 ½ – 2 ½ Stun­den Arbeit­szeit.

Innenreinigung des Instruments

Eine kleine Innen­reini­gung wird meis­tens bei der ersten Stim­mung durchge­führt und etwa alle 5 Jahre wieder­holt. Sie bein­hal­tet die Demon­tage des Gehäus­es – bei einem Klavier wer­den der Vorder­rah­men, die Tas­ten­klappe und der Unter­rah­men ent­fer­nt — bei einem Flügel wird der Deck­el aufgeklappt und Noten­pult und Tas­ten­klappe ent­fer­nt — und alle vorher verdeck­ten Teile mit einem Staub­sauger von Schmutz und Staub befre­it.
Diese Arbeit dauert in der Regel 5 bis 10 Minuten.
Eine gründliche Innen­reini­gung bein­hal­tet die Demon­tage des Gehäus­es und die Ent­nahme des Spiel­w­erks (soweit möglich). Auch hier wer­den die Unrein­heit­en mit Hil­fe eines Staub­saugers, und zusät­zlich eines Pin­sels und eines feucht­en Lap­pens ent­fer­nt. Die Ver­wen­dung eines Druck­luftkom­pres­sors kann hier noch gründlichere Ergeb­nisse erzie­len, ist aber vorher unbe­d­ingt mit dem Kun­den abzus­prechen, da aufwirbel­nder Staub und Schmutz zumeist in den Wohn­raum geblasen wer­den.
Die umfassende Innen­reini­gung nimmt in etwa 15–30 Minuten in Anspruch.

 

Regulation vom Spielwerk

Die Reg­u­la­tion von Klavia­turen und Mechaniken wird dann erforder­lich, wenn das Instru­ment eine Fehlfunk­tion hat wie z.B. eine klem­mende Taste.
Deshalb ist neben dem wohlk­lin­gen­den Klang des Instru­ments, die flüs­sige Spielart sehr wichtig für den Pianis­ten. Hier­für müssen die Tas­ten und die Mechanik opti­mal reg­uliert sein.
Fehlfunk­tio­nen die eine Reg­u­la­tion erforder­lich machen, sind so vielfältig, dass eine detail­lierte Beschrei­bung der einzel­nen Tätigkeit­en den Rah­men dieses Busi­ness-planes spren­gen würde.

 

Instandsetzung von Mechaniken (Mechaniküberholung)

Die Ham­merköpfe sind mit Filz bespan­nt und für die Klangerzeu­gung exis­ten­ziell wichtig. Mit der Zeit nutzen sich die Filze der Ham­merköpfe ab und ver­härtet sich. Dabei trifft immer mehr Filzfläche auf die Sait­en, was den Klang unschön bee­in­flusst und einen harten, näsel­nden Ton erzeugt. Die Filze müssen also wieder in Form geschlif­f­en wer­den.
Beim Klavier kön­nen die filzbe­span­nten Ham­merköpfe mit Stiel und Ham­mer­nuss-kapsel aus­geschraubt, in eine Vor­rich­tung ges­pan­nt und dann mit dem Elek­tro-schleifer wieder in Form geschlif­f­en wer­den.
Beim Flügel wer­den die Ham­merköpfe ganz klas­sisch von Hand in Form geschlif­f­en.
Zusät­zlich wer­den alle Achsen gängig gemacht, alle Fed­ern, Bänd­chen, Led­erteile und Filze über­prüft und evtl. aus­ge­tauscht. Alle Schrauben wer­den fest­ge­zo­gen. Zum Schluss wer­den die Ham­merköpfe auf die Sait­en gefeilt und reg­uliert. Alles sollte flüs­sig laufen.

 

Intonation (Klangoptimierung):

Da sich der Filz der Ham­merköpfe nach eini­gen Spiel­stun­den ver­fes­tigt hat, kann es notwendig sein, den Filz mit ein­er Nadel aufzu­lock­ern. Auch eine Span­nungs-ver­schiebung von den Flanken des Ham­merkopfes zur Spitze ist möglich.
Dieser Bear­beitung­sprozess wird mit ein­er Intonier­nadel durchge­führt.

 

Begutachtung:

Bei der Begutach­tung ste­ht primär im Vorder­grund ob ein gebraucht­es Instru­ment spiel­bar ist oder welche Maß­nah­men erforder­lich sind um das Klavier oder den Flügel wieder spie­len zu kön­nen.

Reine Wertgutacht­en biete ich nicht an.

 

Unabhängige Kaufberatung:

Die unab­hängige Kauf­ber­atung hat zum Ziel den Kun­den dabei zu unter­stützen, das geeignete Instru­ment zu find­en, das den gewün­scht­en Ein­satzmöglichkeit­en unter Berück­sich­ti­gung des Stan­dortes und der zur Ver­fü­gung ste­hen­den finanziellen Mit­tel am ehesten entspricht.

 

“Lassen Sie ihr Klavier unbe­d­ingt ein­mal im Jahr stim­men, so sparen Sie Zeit und Geld. Denn wenn die Stim­mung des Klaviers nicht gehal­ten wird und die Sait­en über einen län­geren Zeitraum die Span­nung ver­lieren, fall­en meist mehrere Stimmter­mine an, damit das Instru­ment wieder ein­wand­frei ges­timmt gespielt wer­den kann.”

Mona Luise Spreng

Ich stimme für Sie!

Mehr Infor­ma­tion

Impres­sum

Daten­schutz